Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.03.2012

14:08 Uhr

Solarförderung

SMA rechnet wegen Kürzung mit Umsatzminus

SMA Solar rechnet damit, in diesem Jahr bis zu einer halben Milliarde Euro weniger Umsatz zu machen. Auch Erlöse und Gewinn werden laut dem Unternehmen wegen der Kürzung der Solarförderung in Deutschland schrumpfen.

Ein Techniker überprüft neu installierte Photovoltaik-Anlagen. dpa

Ein Techniker überprüft neu installierte Photovoltaik-Anlagen.

FrankfurtSMA Solar rechnet wegen der Kürzung der Solarförderung in Deutschland mit geringeren Erlösen und schrumpfenden Gewinnen. Der Umsatz werde 2012 auf 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro zurückgehen nach rund 1,7 Milliarden im vergangenen Jahr, teilte der Solartechnikkonzern am Freitag mit. Die operative Gewinnmarge (Ebit-Marge) werde zwischen fünf und zehn Prozent liegen.

2011 hatte SMA nach vorläufigen Zahlen eine operative Gewinnmarge von mindestens 14 Prozent erwirtschaftet. Die SMA-Aktie brach nach der Ankündigung um rund sieben Prozent ein. „Der Vorstand geht davon aus, dass die radikale Absenkung der Förderung insbesondere in Deutschland zu einem Einbruch der Nachfrage in den Hauptmärkten für mittelgroße Solaranlagen und solare Großkraftwerke führen wird“, erklärte das Unternehmen. „Es ist derzeit nicht absehbar, ob die Märkte in Asien und Amerika den Rückgang vollständig kompensieren können.“

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×