Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2017

15:36 Uhr

Spartenverkauf nach China

Ministerium gibt Osram grünes Licht

Das Bundeswirtschaftsministerium genehmigt Osram den Verkauf seiner Glühbirnensparte. Das Lampengeschäft soll an das chinesische Unternehmen MLS sowie die Investoren IDG und Yiwo abgegeben werden.

Osram will sein Lampengeschäft noch dieses Jahr für mehr als 400 Millionen Euro abgeben. dpa

LED-Lampe von Osram

Osram will sein Lampengeschäft noch dieses Jahr für mehr als 400 Millionen Euro abgeben.

MünchenOsram ist beim Verkauf seiner Glühbirnensparte nach China einen weiteren Schritt vorangekommen. Das Bundeswirtschaftsministerium habe die entsprechende Genehmigung erteilt, sagte ein Konzernsprecher am Montag in München. Die Bundesregierung hatte zuvor den Verkauf der Sparte namens Ledvance an ein chinesisches Bieterkonsortium untersucht.

Osram rechnet nach wie vor damit, das wenig zukunftsträchtige Lampengeschäft im Laufe des Jahres an den chinesischen LED-Spezialisten MLS und die beiden Finanzinvestoren IDG und Yiwu für mehr als 400 Millionen Euro abzugeben. Damit will sich der Leuchtmittelhersteller nicht nur von seiner größten Sparte mit zuletzt rund zwei Milliarden Euro Umsatz und 12.500 Mitarbeitern trennen, sondern auch vom Geschäft mit Endkunden. Statt auf klassische Glühbirnen und Halogenlampen will sich Osram künftig auf LED-Technik und einträgliche Spezialbeleuchtung für Autos konzentrieren.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×