Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2005

09:33 Uhr

Spezialitätensparte soll überdurchschnittlich gut laufen

Ergebnissprung bei Südzucker dank Osteuropa-Geschäft

Europas größter Zuckerkonzern, Südzucker, hat in den Monaten März bis November seines Geschäftsjahres 2004/05 (28. Februar) deutliche Zuwächse bei Umsatz und operativem Ergebnis verzeichnet und dabei vor allem von seinen osteuropäischen Beteiligungen profitiert.

HB MANNHEIM. Das im MDax gelistete Unternehmen teilte am Freitag in Mannheim mit, der Umsatz sei in den neun Monaten um vier Prozent auf 3,608 Milliarden Euro gestiegen. Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Analysten hatten nur mit einem Zuwachs auf 3,583 Milliarden Euro gerechnet. Der in Westeuropa rückläufige Zuckerabsatz habe durch die Töchter in den EU-Beitrittsstatten mehr als ausgeglichen werden können, hieß es im jüngsten Unternehmensbericht.

Deutlich stärker als die Erlöse wuchs das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit), das sich um 10,6 Prozent auf 408,4 Millionen Euro erhöhte. Den geringeren Exporten in Westeuropa und den gestiegenen Kosten an den Energiemärkten habe ein besserer Ergebnisbeitrag der osteuropäischen Beteiligungen entgegengestanden. Die Analysten hatten im Schnitt ein höheres operatives Ergebnis von 412,3 Millionen Euro prognostiziert. Das Ergebnis je Aktie sank um 4,7 Prozent zum Vorjahr auf 1,23 Euro.

Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet der in der Zuckerherstellung und mit Spezialitäten wie etwa Stärke, Fruchtsäften, Zusatzstoffen und Tiefkühlprodukten aktive Konzern mit einem Umsatzzuwachs zum Vorjahr um sieben Prozent auf 4,9 Milliarden Euro. Der operative Gewinne soll ebenfalls in dieser Größenordnung über dem Vorjahreswert von 479 Millionen Euro liegen. Nach der schwachen Ernte in Westeuropa im Jahr 2003 sei die Zuckerrüben-Produktion im Jahr 2004 deutlich besser verlaufen, teilte das Unternehmen mit. Es seien 16,1 Prozent mehr Rüben geerntet worden. Ein überdurchschnittliches Wachstum verspricht sich Südzucker von seiner Spezialitäten-Sparte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×