Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2012

13:14 Uhr

Spezialmaschinen

Singulus will weitere Gewinne erzielen

Das vorläufige Ergebnis von Singulus stimmt Stefan Rinck froh. Der Vorstand des Spezialmaschinenherstellers kann kann nach vier glücklosen Jahren wieder einen Gewinn ausweisen. Den will Rinck nun ausbauen.

Produktionsmaschine zur Fertigung von Blu-Ray-Discs. dpa

Produktionsmaschine zur Fertigung von Blu-Ray-Discs.

MünchenDer Spezialmaschinenbauer Singulus will sich nach geschaffter Trendwende in der Gewinnzone halten. Für 2012 sagte Vorstandschef Stefan Rinck im Reuters-Interview einen Umsatz auf dem Vorjahresniveau von gut 160 Millionen Euro und schwarze Zahlen voraus. „Wir sind sehr optimistisch“, sagte Rinck. Die Auftragslage sei in den Hauptgeschäftsfeldern gut. Im relativ jungen Bereich mit Maschinen für die Solarindustrie sei Singulus inzwischen auf dem Erfolgsweg. Es stünden weitere Großaufträge in den nächsten Wochen bevor, sagte Rinck.

Auch die Singulus-Anlagen zur Produktion von MRAM-Chips seien mittlerweile gefragt. „Die Technologie hat inzwischen den Durchbruch erreicht“, sagte Rinck. Ein asiatischer Produzent der Spezialspeicherchips und ein großer US-Hersteller planten eine Bestellung bei Singulus. Auch das Stamm-Geschäft mit Maschinen zur Fertigung von Blu-Ray-Discs laufe durch: Wie im Vorjahr rechnet Rinck für 2012 mit 45 verkauften Anlagen. „Die Auslastung der Kunden war auch über Weihnachten sehr hoch“, sagte er. Die Abnehmer sprächen mit Singulus über neue Bestellungen.

Im vergangenen Jahr erreichte Singulus nach vorläufigen Zahlen erstmals seit 2007 wieder schwarze Zahlen. Nach einem Umsatzplus von einem Drittel sei sowohl auf operativer Basis als auch nach Steuern ein Gewinn übriggeblieben, sagte Rinck. Endgültige Zahlen will Singulus am 2. März vorlegen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×