Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2011

10:36 Uhr

Stahlkonzern

Posco steigert Gewinn und Umsatz

Der Stahlkonzern Posco profitiert vom weltweiten Autoboom und kann seinen Umsatz um fast 70 Prozent steigern. Auf Jahressicht hat das Unternehmen die Produktions- und Umsatzprognose angehoben.

Blick auf eine Skulptur am Hauptsitz von Posco in Seoul. Quelle: Reuters

Blick auf eine Skulptur am Hauptsitz von Posco in Seoul.

SeoulDer südkoreanische Stahlkonzerns Posco hat nach einem schwachen Jahresauftakt nun im zweiten Jahresviertel Gewinn und Umsatz gesteigert. Auf Gruppenebene legten die Erlöse von 10,8 Billionen Won im Vorjahreszeitraum auf 17 Billionen Won (11 Mrd Euro) zu, wie der weltweit drittgrößte Stahlhersteller am Freitag mitteilte. Der Nettogewinn betrug 1,37 Billionen Won, nach 1,12 Billionen Won im Vorjahr.

Für das Gesamtjahr hob der Konzern seine Produktions- und Umsatzerwartungen an. Nun sollen Erlöse von 66,4 Billionen Won auf Gruppenebene erzielt werden. Posco profitiert unter anderem von der steigenden Autoproduktion. Nach Einschätzung des Unternehmens dürften die Rohstahlpreise im zweiten Halbjahr auf hohem Niveau bleiben. Auch beim Eisenerz würden die Preise aufgrund von Lieferengpässen bei gleichzeitig hoher weltweiter Stahlproduktion hoch bleiben.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×