Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.08.2011

17:46 Uhr

Störfall in Brokdorf

Eon nimmt Atomkraftwerk vom Netz

Das Atomkraftwerk Brokdorf ist nach einem Störfall heruntergefahren worden. Der Betreiber E.ON erklärte, "der Vorfall war weder sicherheitsrelevant noch meldepflichtig".

Das Atomkratwerk Brokdorf in Schleswig-Holstein ist nach einem Zwischenfall abgeschaltet worden Quelle: dpa

Das Atomkratwerk Brokdorf in Schleswig-Holstein ist nach einem Zwischenfall abgeschaltet worden

FrankfurtDer Energiekonzern Eon nimmt sein Atomkraftwerk in Brokdorf in Schleswig-Holstein nach einem Störfall vom Netz. Die Abschaltung sei wegen eines Problems bei den Transformatoren erfolgt, die weit vom Primärkreislauf rund um die Brennstäbe entfernt lägen, sagte eine Firmensprecherin. Radioaktive Strahlung sei nicht ausgetreten. „Der Vorfall war weder sicherheitsrelevant noch meldepflichtig.“

Die Transformatoren wandeln den Strom, um ihn ins Hochspannungsnetz einspeisen zu können. Da diese Wandlung derzeit nicht möglich ist, sei das Atomkraftwerk automatisch heruntergefahren worden, sagte die Sprecherin weiter. Die Ursachen für den Fehler seien bisher noch unklar und würden untersucht. Wie lange das Werk abgeschaltet bleibt und wie hoch der Schaden für Eon ausfalle, sei noch nicht vorherzusehen.

Von

rtr

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

dreyer3

07.08.2011, 18:11 Uhr

Ob man das glauben soll, wir werden doch nur noch vera....!!!??? Gruß aus Hamburg

Account gelöscht!

07.08.2011, 19:27 Uhr

Die Abschaltung sei wegen eines Problems bei den Transformatoren erfolgt,
--------------
Transformatoren haben alle Kraftwerke , egal welcher Energieträger verwendet wird .

ChrisHint

08.08.2011, 11:07 Uhr

Sehr geehrte Redaktion,

bitte halten sie sich an die Fakten und an die internationale Tabelle zur Einstufung von Ereignissen in Kerntechnischen Anlgen (INES Skale)...hier von einem Störfall zu reden ist einfach nur eins: Eine LÜGE!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×