Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.07.2011

19:00 Uhr

Strategie

Pfizer prüft Verkauf von Vitamin- und Tiersparten

Der US-Pharmakonzern will sich von einigen Sparten trennen. Die Aktie gab in New York rund 2,2 Prozent nach.

Der US-Pharmakonzern will sich von einigen Sparten trennen. Quelle: dpa

Der US-Pharmakonzern will sich von einigen Sparten trennen.

New YorkDer US-Pharmakonzern Pfizer wird seine Sparte für Medikamente mit abgelaufenen Patenten nicht abstoßen. Auch der Geschäftszweig für Drogerie-Produkte werde im Unternehmen verbleiben, kündigte der Weltmarktführer
am Donnerstag an.

Unklar sei hingegen noch die Zukunft der Sparte Nutricials, die etwa Nahrungsergänzungsmittel und Baby-Nahrung produziert, sowie des Tierarzneimittel-Bereichs. Der Konzern prüfe weiterhin, ob die Geschäfte verkauft oder ausgelagert würden. Diese Sparten erwirtschafteten 2010 acht Prozent des Konzern-Umsatzes. Pfizer will in den nächsten ein bis zwei Jahren eine Entscheidung über die beiden mit insgesamt rund 16 Milliarden Dollar bewerteten Geschäftsfelder fällen. Die Pfizer-Aktie gab in New York rund 2,2 Prozent nach.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×