Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.09.2011

14:52 Uhr

Strategie

Total macht in Frankreich 600 Billigtankstellen auf

Der französische Erdölriese Total will an Tankstellen in Frankreich Benzin billiger verkaufen, um damit die großen Handelsketten anzugreifen. Die ersten Billigtanken gibt es ab Oktober in Paris.

Total führt in Frankreich Billigtankstellen ein. dpa

Total führt in Frankreich Billigtankstellen ein.

ParisDer französische Erdölriese Total macht in Frankreich demnächst 600 Billigtankstellen auf. Rund dreihundert Tankstellen der Marke Total und 280 der Marke Elf sollen unter dem Namen „Total Access“ ein neues Aussehen bekommen und günstigeres Benzin verkaufen, teilte der Konzern am Freitag mit. Total will damit gegen die Konkurrenz der großen Handelsketten angehen, die in Einkaufszentren billigeren Sprit anbieten als die Mineralölkonzerne. Die ersten beiden „Billigtanken“ sollen demnach im Oktober im Großraum Paris aufmachen. Der Verbraucher werde bei „Total Access“ den gewohnten Service finden, betonte Total.

Der Mineralölkonzern betreibt in Frankreich fast jede dritte der insgesamt 12.000 Tankstellen und leidet seit Jahrzehnten an der Konkurrenz der großen Supermärkte, die landesweit 4.900 Tankstellen betreiben und ihren Kunden wegen der großen Abnahmemengen günstige Preise anbieten. Total baut nach eigenen Angaben darauf, an den Billigtankstellen künftig soviel Sprit zu verkaufen, dass die Menge ebenfalls die niedrigere Gewinnmarge wettmacht. Im vergangenen Jahr verkauften die Supermarkttankstellen laut der französischen Union der Erdölindustrie (UFIP) gut 60 Prozent des Treibstoffs im ganzen Land, obwohl sie nur 40 Prozent der Tankstellen ausmachen.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×