Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2004

17:39 Uhr

Strategisches Investment

US-Investor jetzt zweitgrößter VW-Aktionär

Mit einem Anteil von 6,15 Prozent ist die US-Anlagegesellschaft Brandes Investment Partners der zweitgrößte Aktionär bei Volkswagen geworden.

HB WOLFSBURG/LOS ANGELES. Die Amerikaner hätten ihren bereits vorhandenen Anteil aufgestockt, teilte VW am Mittwoch mit. Größter Aktionär bei dem Autohersteller ist das Land Niedersachsen mit rund 18,5 Prozent der VW-Stammaktien.

Der Anteil des US-Investors setzt sich nun aus 7,27 Millionen Stammaktien und rund 38 Millionen speziellen an der Wall Street für ausländische Unternehmen zugelassenen Aktien-Hinterlegungsscheinen zusammen. Insgesamt hält Brandes damit 19 710 140 Stammaktien von Europas größtem Autokonzern.

Brandes ist bereits seit längerer Zeit bei VW investiert. Experten gehen von einem „strategischen Investment“ aus. Da die VW- Aktie derzeit an der Börse recht günstig bewertet sei, habe Brandes die Gelegenheit wohl zum Kauf genutzt, sagte ein Automobilanalyst einer deutschen Großbank.

Brandes ist über einen Fonds mit insgesamt 75 Milliarden Dollar an europäischen Unternehmen beteiligt. Der VW-Anteil an dieser Gesamtsumme beträgt nach Schätzungen verschiedener Analysehäuser weniger als zwei Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×