Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2004

13:43 Uhr

Streikauftakt in Tarifbezirk Baden-Württemberg geplant

IG Metall plant Warnstreiks in der Autoindustrie

Schon in der kommenden Woche werde es Warnstreiks in der Automobilindustrie geben, heißt es bei der IG Metall. Die Arbeitgeber werfen der Gewerkschaft vor, mit ihren Forderungen Arbeitsplätze zu gefährden.

HB BERLIN. Die IG Metall rechnet kurzfristig mit massiven Warnstreiks. Schon am kommenden Mittwoch, unmittelbar nach Ablauf der Friedensfrist um 24 Uhr, werde es zu ersten Arbeitsniederlegungen kommen, sagte ein Gewerkschafts-Sprecher der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung».

Es werde insbesondere in Baden-Württemberg «Aktionen auf breiter Front mit mehreren tausend Teilnehmern» geben. Vor allem die DaimlerChrysler-Werke in Untertürkheim und Sindelfingen werden von den Warnstreiks betroffen sein, hieß es. Weitere Aktionen seien beim Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen und bei mittelständischen Betrieben der Metallindustrie geplant.

Die Arbeitgeberseite verlangt von den Gewerkschaften ein Entgegenkommen in den Tarifauseinandersetzungen. Gesamtmetall-Präsident Martin Kannegiesser sagte der «Welt am Sonntag», die Metall- und Elektroindustrie stecke seit drei Jahren in einer sehr schwierigen und wirtschaftlich labilen Situation. Ein großer Teil der Produktivitätsentwicklung sei auf einen Personalabbau zurückzuführen. «Wenn wir vermeiden wollen, dass noch mehr Arbeitsplätze abgebaut werden, dürfen wir nicht den gesamten Produktivitätsfortschritt verteilen», sagte Kannegiesser dem Blatt.

Die Arbeitgeber der Metallindustrie hatten zuletzt Lohnzuwächse von 1,2 Prozent in zwei Schritten geboten. Die IG Metall lehnte das Angebot ab und verlangt vier Prozent mehr Lohn. Außerdem wollen die Arbeitgeber Öffnungsklauseln für längere Arbeitszeiten verhandeln. Die Gewerkschaften lehnen das strikt ab. Die dritte Gesprächsrunde im Pilot-Bezirk Baden-Württemberg in Böblingen ging am Freitag auseinander.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×