Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.08.2012

17:15 Uhr

Studie

Neuer PS-Rekord bei deutschen Neuwagen

VonCarsten Herz

ExklusivDie Deutschen kaufen immer stärker motorisierte Autos. Das geht aus einer Studie hervor, die dem Handelsblatt vorab vorliegt. Der hohe Benzinpreis schreckt Neuwagenkäufer offenbar nicht ab.

Porsche Boxter Cabrio: Die verkauften Fahrzeuge des Sportwagenherstellers hatten durchschnittlich 323 PS unter der Haube. Reuters

Porsche Boxter Cabrio: Die verkauften Fahrzeuge des Sportwagenherstellers hatten durchschnittlich 323 PS unter der Haube.

DüsseldorfDie Deutschen setzen in Zeiten steigender Spritpreise auf eine höhere Motorisierung denn je. Die durchschnittliche PS-Zahl von Neuwagen in Deutschland hat im laufenden Jahr einen neuen Höchstwert erreicht. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres hatte ein verkaufter Neuwagen im Durchschnitt 138 Pferdestärken. Im Vorjahr lag die Ziffer noch bei 135 PS.

Das geht aus einer Studie des Center of Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen hervor, die dem Handelsblatt vorab vorliegt. Vor allem die wachsende Beliebtheit von Geländewagen sowie steigende Dieselverkäufe treiben die Zahlen immer weiter nach oben.

Besonders hohe Motorleistungen weisen vor allem die deutschen Premiumhersteller auf. Spitzenreiter unter den Marken, die in den ersten sieben Monaten mehr als 1500 Fahrzeuge zugelassen haben, ist die VW-Sportwagenmarke Porsche mit 323 PS pro Flitzer, gefolgt von der britischen Marke Jaguar mit 281 PS. Aber auch die Massenhersteller legen inzwischen unter der Haube deutlich zu.

Am stärksten hat in den vergangenen fünf Jahren der angeschlagene Autobauer Opel seine PS-Zahl nach oben ausgebaut. Die Rüsselsheimer schoben sich mit durchschnittlich 126 PS sich vor VW mit 124 PS. Einzig die japanischen Autobauer Honda und Toyota nahmen in den vergangenen Jahren im Volumenmarkt nicht am PS-Rennen teil.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×