Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.11.2011

10:44 Uhr

Tarifeinigung

RWE-Beschäftigte bekommen mehr Lohn

Ab Dezember gilt beim Energieversorger RWE ein neuer Tarifvertrag, auf den sich Verdi und die IG BCE mit dem Konzern verständigt haben. Der Vereinbarung gilt für 13 Monate und sieht eine moderate Lohnerhöhung vor.

Die Zentrale des Energiekonzerns RWE in Essen. dpa

Die Zentrale des Energiekonzerns RWE in Essen.

DüsseldorfDie Beschäftigten des Energieversorgers RWE sollen der Gewerkschaft Verdi zufolge 2,7 Prozent mehr Lohn erhalten. Auf diesen Abschluss für 25.000 Beschäftigte in Deutschland hätten sich der Konzern und die Gewerkschaften Verdi und IG BCE verständigt, sagte ein Verdi-Sprecher am Mittwoch. Die Tarifkommission der Gewerkschaft müsse der Übereinkunft bei einer Sitzung am Donnerstag aber noch zustimmen. Der Tarifvertrag solle ab Dezember gelten und eine Laufzeit von 13 Monaten haben. Ein RWE-Sprecher sagte, es habe „konstruktive Gespräche“ mit den Gewerkschaften gegeben.

Beide Seiten wollten zudem ab April 2012 Verhandlungen über eine mögliche Fortsetzung des Ende 2012 auslaufenden Tarifvertrags zur Beschäftigungssicherung aufnehmen, sagte der Verdi-Sprecher weiter. Solche Verhandlungen laufen auch beim Konkurrenten Eon. Dessen Vorstand hatte angekündigt, weltweit bis zu 11.000 Stellen streichen zu wollen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×