Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.11.2011

08:56 Uhr

Tiefbauspezialist

Bauer erwartet kräftige Zuwächse

Ab 2012 rechnet der Tiefbauspezialist mit einem Umsatzplus von mindestens fünf Prozent. Außerdem habe das Unternehmen Aussichten auf einen lukrativen Milliardenauftrag aus dem Irak.

Baustelle der Bauer AG. PR

Baustelle der Bauer AG.

MünchenDer Tiefbauspezialist Bauer rechnet auch nach zweimaligem Senken seiner Jahresprognose bald mit kräftigen Zuwächsen. „Der hohe Auftragsbestand lässt für 2012 und die Folgejahre bei der Gesamtkonzernleistung Wachstumschancen von jährlich fünf bis zehn Prozent erwarten“, prognostizierte Vorstandschef Thomas Bauer am Montag. Dabei seien die Chancen aus einem möglichen Milliardenauftrag aus dem Irak noch nicht berücksichtigt. Nach den ersten neun Monaten 2011 standen bei Bauer Aufträge im Wert von 740 Millionen Euro in den Büchern, das ist gut ein Viertel mehr als vor Jahresfrist.

Die Konzernleistung legte lediglich um fünf Prozent auf etwas mehr als eine Milliarde Euro zu. Das operative Ergebnis (Ebit) sank auf 51,5 von 55,8 Millionen Euro, der Nettogewinn ging um rund sieben Millionen auf 14,2 Millionen Euro zurück.

Grund waren Verzögerungen bei mehreren Bauprojekten rund um den Globus, etwa beim U-Bahn-Bau in Panama oder in Hongkong. Bauer hatte deshalb Ende Oktober zum zweiten Mal seine Ziele für 2011 nach unten geschraubt. Der Konzern erwartet einen Umsatz von rund 1,35 Milliarden Euro, ein Ebit von etwa 80 Millionen und einen Nettogewinn von gut 30 Millionen Euro.

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×