Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.11.2011

15:43 Uhr

Traktor-Bauer

Deere verdient prächtig am Agrarboom

Der Agrarboom hat bei dem amerikanischen Landmaschinenhersteller Deere & Co für einen kräftigen Gewinnsprung gesorgt. Auch bei dem Konkurrenten Agco laufen die Geschäfte prächtig.

John Deere hat deutlich mehr verdient. ap

John Deere hat deutlich mehr verdient.

DetroitDie anhaltend starke Nachfrage nach Landmaschinen füllt dem US-Weltmarktführer Deere & Co die Kassen. Für das vierte Geschäftsquartal wies der Konzern am Mittwoch einen überraschend kräftigen Gewinnsprung von 46 Prozent auf 669 Millionen Dollar aus. Der Umsatz wuchs um 20 Prozent auf 8,61 Milliarden Dollar. Damit stieg der Gewinn im Geschäftsjahr 2010/11 auf das Rekordergebnis von 2,8 Milliarden Dollar. Auch für das kommende Jahr rechnet Deere trotz der weltweiten Konjunkturunsicherheiten mit einer weiter steigenden Nachfrage nach Traktoren und Mähdreschern. Der Gewinn soll auf 3,2 Milliarden Dollar zulegen.

Die Deere-Aktie legte im frühen Handel rund fünf Prozent zu.

Deere profitiert von der steigenden Nahrungsmittelnachfrage im Zuge der wachsenden Weltbevölkerung vor allem in den Schwellenländern sowie dem zunehmenden Bedarf an Biosprit und erneuerbaren Rohstoffen. Auch beim heimischen Rivalen Agco liefen die Geschäfte zuletzt prächtig. Das in Deutschland vor allem für die traditionsreiche Traktoren-Marke Fendt bekannte Unternehmen, hatte im Oktober seine Prognose für das kommende Jahr angehoben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×