Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2012

16:43 Uhr

Transporterbau

Daimler und Gaz-Konzern sind bereit

Der Bau der Mercedes-Benz-Sprinter beim russischen Gaz-Konzern soll 2013 anlaufen. Daimler ist damit dem Ratschlag der Experten gefolgt, die Russland zum weltgrößten Absatzmarkt für Transporter erklärt haben:

Daimler expandiert nach Russland. ddp

Daimler expandiert nach Russland.

StuttgartDer Autobauer Daimler und der russischen Gaz-Konzern kommen beim geplanten gemeinsamen Bau von Transportern in Russland voran. Die Produktion des Mercedes-Benz Sprinter bei Gaz in Nischni Nowgorod solle im ersten Halbjahr 2013 anlaufen, teilte der deutsche Konzern am Freitag in Stuttgart mit. Gaz habe damit begonnen, seine Produktionsanlagen für das Gemeinschaftsprojekt vorzubereiten.

Der russische Partner werde über 90 Millionen Euro investieren. In das Projekt wolle Daimler nach eigenen Angaben etwa 100 Millionen Euro stecken.

Ende 2010 hatten beide Unternehmen eine entsprechende Absichtserklärung unterschrieben. Die entsprechenden Gespräche sind nun abgeschlossen. Experten zufolge wird Russland bis zum Jahr 2020 mit rund 300 000 Fahrzeugen pro Jahr einer der weltweit größten Absatzmärkte für mittelgroße und große Transporter sein, berichtete der deutsche Konzern. Vor Ort sollen in Zukunft auch Motoren von Mercedes-Benz am Gaz-Standort in Jaroslawl gebaut werden. Genauere Einzelheiten dazu wollte ein Sprecher nicht nennen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×