Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.05.2012

00:27 Uhr

Triebwerk-Hersteller

Avio will in Mailand an die Börse

Der Hersteller von Flugzeug- und Schiffsmotoren, Avio, hat in Mailand den Börsengang beantragt. Noch im Herbst letzten Jahres hatte der Avio-Eigentümer Cinven die Pläne für einen Börsengang gestoppt.

Der Eurofighter ist zum Teil von Avio-Anteilseigner Finmecchanica gebaut. Reuters

Der Eurofighter ist zum Teil von Avio-Anteilseigner Finmecchanica gebaut.

MailandDer italienische Flugzeugmotoren-Hersteller Avio strebt an die Mailänder Börse. Es sei ein Antrag auf Zulassung gestellt worden, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Der italienische Rüstungskonzern Finmeccanica ist mit rund 14 Prozent an Avio beteiligt.

Der Avio-Eigentümer, der Finanzinvestor Cinven hatte Börsenpläne im Herbst zunächst wieder eingestampft, nachdem sich wegen der Zurückhaltung von Investoren kaum noch Unternehmen an den Markt bringen ließen.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

barako53.urlto.name

17.05.2012, 01:24 Uhr

"Fiat in Turin begann 1908 mit dem Bau von Flugmotoren und gründete 1916 zur Herstellung von Flugzeugen die Tochtergesellschaft"

http://de.wikipedia.org/wiki/Turbo-Union_RB199

Desalb wollten die Ex-JUGOS (KFOR) und die AFGHANEN (ISF) bei FIAT die outgesourcte PERSONALABTEILUNG hacken. Und wenn Sie dann noch ranghohe NATO-Offiziere miterpressen können.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×