Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2010

10:15 Uhr

Triebwerke

MTU verbucht Großauftrag für sich

MTU profitiert von einem australischen Großauftrag für Triebwerke. Über das Konsortium International Aero Engines erhält MTU ein Volumen von 270 Millionen Euro.

HB MÜNCHEN. Der Triebwerkshersteller MTU hat einen Auftrag im Wert von rund 270 Mio. Euro an Land gezogen. Die australische Fluglinie Jetstar Airways, eine Qantas-Tochter, habe beim Triebwerkskonsortium International Aero Engines (IAE) Triebwerke des Typs V2500 für 50 neue Airbus A320 bestellt, teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit. Zudem gibt es Optionen, 40 weitere Flugzeuge auszustatten. Der Vertrag umfasst auch die Wartung der Triebwerke. MTU ist als Mitbegründer des Konsortiums mit rund elf Prozent am V2500 beteiligt. Das Gesamtvolumen des Auftrags liegt bei rund 2,5 Mrd. Euro.

Fluggesellschaften bestellen die Antriebe für die Maschinen jeweils direkt bei den Triebwerkskonsortien. Die Vertragsverhandlungen über Flugzeug- und Triebwerksaufträge laufen daher getrennt voneinander. Eingebaut werden die Antriebe dann vom Flugzeughersteller.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×