Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.05.2011

10:12 Uhr

Trotz hoher Rohstoffpreise

Fuchs Petrolub bestätigt Rekord-Prognose

Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub zeigt sich trotz höherer Rohstoffkosten unverändert zuversichtlich. Das Rekordergebnis von 250,1 Millionen Euro aus dem Vorjahr will der Konzern 2011 übertreffen.

Raffinerie in Wilhelmshaven: Gestiegene Rohölpreise beeinflussen auch die Bilanz von Fuchs Petrolub. Quelle: dpa

Raffinerie in Wilhelmshaven: Gestiegene Rohölpreise beeinflussen auch die Bilanz von Fuchs Petrolub.

Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub zeigt sich trotz höherer Rohstoffkosten unverändert zuversichtlich für das Gesamtjahr. Das Rekordergebnis von 250,1 Millionen Euro des Vorjahres solle 2011 übertroffen werden, bekräftigte das Mannheimer Unternehmen am Mittwoch.

Im ersten Quartal habe der Konzern mit Hilfe der weltweiten konjunkturellen Erholung in seinen drei Regionen (Europa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik und Afrika) ein organisches Wachstum von jeweils mehr als 20 Prozent erzielt. Von Januar bis März kletterte das operative Ergebnis (Ebit) auf 67,6 Millionen Euro (Vorjahr: 58,7 Millionen Euro), bestätigte Fuchs die bereits vor zwei Wochen vorgelegten Zahlen.

Der Umsatz stieg auf 409,0 Millionen Euro nach 330,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Allerdings könnte das Ergebnis des ersten Quartals nicht einfach auf das Gesamtjahr fortgeschrieben werden, hatte das im MDax notierte Unternehmen gewarnt und zur Begründung auf steigende Rohstoffpreise verwiesen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×