Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2015

10:39 Uhr

Twitter

Dax-Unternehmen zwitschern sich durchs Netz

BMW tut es, Daimler und Seat sind auch dabei. Jetzt nutzt auch Volkswagen Twitter und sendet 140-Zeichen-Nachrichten durchs weltweite Netz. Einige DAX-Unternehmen üben sich allerdings strikt in Twitter-Enthaltsamkeit.

Die meisten Dax-Unternehmen nutzen den Kurznachrichtendienst Twitter und zwitschern sich durchs Netz. ap

Twitter

Die meisten Dax-Unternehmen nutzen den Kurznachrichtendienst Twitter und zwitschern sich durchs Netz.

WolfsburgDie VW-Zentrale ist das jüngste Twitter-Mitglied unter den Hauptquartieren der 30 Börsenschwergewichte im Dax. Seit März sind die Wolfsburger dabei (@vwgroup_de). Enthaltsamkeit bei dem Internet-Kurznachrichtendienst üben laut einer Zählung der Deutschen Presse-Agentur ansonsten nur noch folgende Dax-Hauptquartiere: Der Autozulieferer Continental aus Hannover, der Hamburger Nivea-Konzern Beiersdorf, der Baustoffriese HeidelbergCement und der Kali- und Salzproduzent K+S aus Nordhessen.

Den Zugang @Volkswagen hatten sich die Niedersachsen zwar seit Anfang 2011 reserviert, doch bisher tauchte dort im März 2011 nur ein einziger Verweis auf die bereits sehr twitter-aktiven VW-Kollegen aus den USA (@VW) auf. Diese haben schon mehr als 19 000 Tweets abgesetzt.

Die VW-Konkurrenten bei @BMW und @Daimler sind mit Hunderten Tweets aus ihren Zentralen schon lange umtriebig, ebenso die VW-Töchter wie die spanische Pkw-Tochter Seat (@SEATOfficial, fast 1400 Tweets).

Die Conti-Zentrale ist der einzige Dax-Vertreter der Autoindustrie, dessen Hauptquartier Twitter bisher noch nicht mit einem Konzernkanal nutzt. Jedoch spiegelt das auch die dezentrale Konzernstruktur wider.

So sind etwa die Division Chassis & Safety oder die Reifensparte emsig auf Twitter unterwegs. Demnächst solle auch der noch schlafende Konzernkanal @Conti_Corp aktiv werden, sagte Contis Medienleiter Hannes Boekhoff, der seit kurzem selber unter ContiTalker twittert.


Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×