Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2007

12:42 Uhr

Übernahme

VW will MAN-Chef Ablösen

Laut Medienberichten arbeitet Volkswagen zurzeit an einer Strategie, um MAN-Chef Hakan Samuelsson abzulösen. Samuelsson war VW zuvor in die Quere gekommen, als das Unternehmen versucht hatte, sein Lateinamerika-Lastwagengeschäft mit MAN und Scania zu fusionieren.

HB HANNOVER. Der Volkswagen-Konzern, der mit mehr als 15 Prozent am Lkw-Hersteller MAN beteiligt ist, will nach einem Bericht des „Spiegel“ dessen Chef Hakan Samuelsson ablösen. Er gelte als Hindernis für den Plan von VW, das eigene lateinamerikanische Lastwagengeschäft mit MAN und dem schwedischen Wettbewerber Scania zu fusionieren. Der Vorstandsvorsitzende von MAN hatte versucht, Scania zu übernehmen und damit einen heftigen Abwehrkampf provoziert.

Auf der kommenden Hauptversammlung von MAN wolle VW zwei Vertreter in den Aufsichtsrat wählen lassen und dann für eine Ablösung Samuelssons sorgen, schreibt das Magazin. Damit sollten die Chancen für eine friedliche Fusion mit dem Scania-Konzern, an dem VW ebenfalls beteiligt ist, erhöht werden. Volkswagen wollte den Bericht auf Nachfrage nicht kommentieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×