Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.03.2006

08:29 Uhr

dpa-afx LONDON. Die australische Investmentbank Macquarie bereitet einem Pressebericht zufolge ein Angebot von 850 bis 900 Pence je Aktie für den britischen Flughafenbetreiber BAA vor. Macqarie habe hierzu ein Konsortium mit den beiden Finanzinvestoren KKR und Blackstone gebildet, berichtete die britische Zeitung "The Observer" am Sonntag. Möglicherweise könne in den Kreis auch noch die spanische Baugruppe Ferrovial mit aufgenommen werden, hieß es.

BAA hatte erst am Freitag ein Angebot eines Konsortiums um Ferrovial über 810 Pence je Aktie abgelehnt, da es nicht den Unternehmenswert widerspiegele. Einem Bericht der Zeitung "The Business" vom Sonntag zufolge hat Ferrovial bereits sieben von BAA verwaltete Flughäfen für einen Verkauf auserkoren, sollte dem spanischen Konzern die Übernahme des Flughafenbetreibers gelingen. Hinter Ferrovial steht den Angaben zufolge ein Konsortium aus der kanadischen Caisse de depot et placement du Quebec und der GIC Special Investments aus Singapur.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×