Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.06.2011

11:06 Uhr

Übernahmeangebot

Kaum Demag-Aktien an Terex verkauft

Die Demag-Aktionäre haben bisher erst ein Prozent des Grundkapitals an Terex verkauft. Der Börsenpreis für die Aktien des Kranbauers liegt schon seit Wochen über dem Angebot von Baumaschinenhersteller Terex.

Für Demag bietet Terex 885 Millionen Euro. Quelle: dpa

Für Demag bietet Terex 885 Millionen Euro.

DüsseldorfDer US-Baumaschinenhersteller Terex beißt mit seinen Übernahmeplänen für den Rivalen Demag Cranes bei dessen Aktionären auf Granit. Bis zum Abend des 1. Juni verfügte der Konzern über insgesamt 223.592 Aktien oder 1,06 Prozent des Grundkapitals, wie Terex am Freitag mitteilte. Damit wechselten seit Beginn der Annahmefrist vor zwei Wochen 7412 Aktien den Besitzer.

Terex bietet 885 Millionen Euro oder 41,75 Euro je Aktie für den Düsseldorfer Traditionskonzern. Die im Nebenwerteindex MDax gelisteten Demag-Titel notieren seit Wochen deutlich über dem Angebotspreis und lagen am Freitag bei 45,62 Euro.

Zwar dürfte sich aus taktischen Gründen bis kurz vor Ablauf der Annahmefrist kaum etwas tun. Doch scheint es unwahrscheinlich, dass viele Anteilseigner die bis 30. Juni laufende Frist nutzen, um ihre Papiere an Terex zu verkaufen. Großaktionär Cevian, der über zehn Prozent an Demag hält, kritisierte den Angebotspreis als völlig unzureichend. Analysten schätzen den fairen Wert des Unternehmens auf 50 Euro je Aktie.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×