Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2011

16:57 Uhr

Überschuss stagniert

Höhere Rohstoffkosten belasten Tata Motors

Die Nachfrage nach den Marken Jaguar und Land Rover floriert. Dennoch ist die Situation des Autobauers alles andere als rosig. Neben gestiegenen Rohstoffkosten belasten das Unternehmen Zinserhöhung in Indien.

Ein Arbeiter reinigt ein Logo des Autobauers Tata Motors in Süd-Indien. Quelle: Reuters

Ein Arbeiter reinigt ein Logo des Autobauers Tata Motors in Süd-Indien.

MumbaiHöhere Kosten für Rohstoffe wie Stahl und Kautschuk haben den Gewinn des indischen Autobauers Tata Motors belastet. Wegen der gesunkenen Margen habe der Überschuss im ersten Geschäftsquartal bei 19,99 Milliarden Rupien (umgerechnet 307 Millionen Euro) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu stagniert, wie das zum Konglomerat Tata gehörende Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Die Erlöse stiegen vor allem dank der florierenden Nachfrage nach den Traditionsmarken Jaguar und Land Rover, die Tata 2008 von Ford gekauft hatte. Tata setzte mit knapp 5,2 Milliarden Euro rund 24 Prozent mehr um. Neben Luxuswagen stellt Tata Motors auch Lieferwagen sowie den weltweit günstigsten Kleinwagen „Nano“ her. Zusätzlich zu den gestiegenen Rohstoffkosten bereiten dem Unternehmen nach Angaben des Finanzchefs C.Ramakrishnan die Zinserhöhungen auf dem Heimatmarkt Sorgen. Indien hat im Kampf gegen die Inflation seit März 2010 die Leitzinsen elfmal angehoben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×