Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.07.2012

14:40 Uhr

Umbau hinterlässt Spuren

Pepsi übertrifft Markterwartungen

Pepsi kommt langsam wieder auf Kurs: Trotz Einbußen bei Umsatz und Gewinn kann der mitten in einem Restrukturierungsprozess steckende Coca-Cola-Konkurrent die Markterwartungen übertreffen.

Pepsi strukturiert derzeit kräftig um. dapd

Pepsi strukturiert derzeit kräftig um.

PurchaseDer mitten in einem tiefgreifenden Umbau steckende Coca-Cola-Rivale Pepsi hat die Erwartungen des Marktes im zweiten Quartal übertroffen. Dennoch hinterließen millionenschwere Restrukturierungskosten tiefe Spuren in der Bilanz, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. So ging der Überschuss um 21 Prozent auf 1,5 Milliarden US-Dollar zurück. Der Umsatz gab um zwei Prozent auf 16,5 Milliarden Dollar nach. Das war aber mehr, als die meisten Experten erhofft hatten.

Pepsi hatte sich auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern verzettelt und muss nun wieder zurück auf die Spur gebracht werden. Anfang des Jahres hatte Konzernchefin Indra Nooyi ein Sparprogramm vorgestellt. Bis zum Jahr 2014 will der Konzern 1,5 Milliarden Dollar einsparen. Dafür werden 8700 Stellen weltweit gestrichen. Gleichzeitig geht Pepsi auf Kundenfang und steckt dafür mehr Geld in die Werbung.

PepsiCo, wie der Konzern vollständig heißt, ist anders als Coca-Cola kein reiner Getränkeproduzent. Das Unternehmen produziert neben Limonade auch Fruchtsäfte (Tropicana), Eistee (Lipton), Snacks (Lay's, Doritos) und Frühstücksflocken (Quaker Oats).

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×