Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2005

13:01 Uhr

Umsatz stieg um elf Prozent

Textilkette H&M feiert Erfolg durch Lagerfeld

Der schwedische Textilkonzern Hennes & Mauritz (H&M) hat 2004 mit einem Vorsteuergewinn von elf Milliarden Kronen (1,2 Milliarden Euro) ein Rekordergebnis eingefahren.

Freikletterer enthüllen an der Fassade des Alten Palais in Berlin ein Riesenposter mit einem Motiv der Karl Lagerfeld for H&M. Foto: dpa

Freikletterer enthüllen an der Fassade des Alten Palais in Berlin ein Riesenposter mit einem Motiv der Karl Lagerfeld for H&M. Foto: dpa

HB STOCKHOLM. Im Vorjahr hatte das Resultat 9,6 Milliarden Kronen betragen. Wie die größte Bekleidungskette der Welt am Freitag in Stockholm weiter mitteilte, stieg der Umsatz um elf Prozent auf 53,7 Milliarden Kronen. Als wichtiger Grund für den Erfolg gilt der Absatz einer H&M-Kollektion des Designers Karl Lagerfeld.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×