Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.09.2011

17:24 Uhr

Umsatzrekord

Faber-Castell knackt 500-Millionen-Grenze

Der Schreibwarenhersteller Faber-Castell hat im vergangenen Geschäftsjahr die Umsatzmarke von 500 Millionen Euro mit Schwung durchbrochen und will sein Geschäft auch mit Hilfe des diesjährigen Jubiläums weiter ausbauen.

Buntstifte der Firma Faber-Castell. dpa

Buntstifte der Firma Faber-Castell.

Stein Um mindestens fünf Prozent sollten die Erlöse 2011/12 steigen, kündigte Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell am Donnerstag in Stein bei Nürnberg an. Dazu beitragen soll eine internationale Kampagne anlässlich des 250-jährigen Firmenbestehens. Auch Spiel- und Lernprodukte sowie Schreib- und Zeichengeräte sollen Geld in die Kassen des Traditionsunternehmens spülen. „Das papierlose Büro wird es, glaube ich, niemals geben“, sagte Finanzvorstand Michael Boy mit Blick auf den Absatz von Textmarkern, Kugelschreibern und Buntstiften zuversichtlich.

Das florierende Auslandsgeschäft soll ein Gemeinschaftsunternehmen in Russland befeuern. Generell sehen die Franken in Osteuropa großes Potenzial und wollen dort „ehrgeizige Ziele“ verfolgen. Faber-Castell war im vergangenen Geschäftsjahr (31. März) vor allem in Asien und Lateinamerika stark gewachsen. Insgesamt stiegen die Erlöse auch aufgrund von einmaligen Sondereffekten um 19,3 Prozent auf 538,0 Millionen Euro. Der operative Gewinn stieg ohne die Berücksichtigung der Einmaleffekte von 28,4 auf 42,2 Millionen Euro. Weltweit arbeiten 7400 Menschen bei dem Stiftehersteller.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×