Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2009

10:34 Uhr

Umsatzsprung

Zehn Prozent mehr Fluggäste bei Easyjet

Die britische Billigfluggesellschaft Easyjet fliegt trotz der Wirtschaftskrise auf Erfolgskurs. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009 stieg der Umsatz um 32 Prozent auf etwa 586 Millionen Euro. Geschäftsreisende steigen auf Billigflieger um.

Mit Easyjet fliegen vermehrt Geschäftsreisende. Foto: ap ap

Mit Easyjet fliegen vermehrt Geschäftsreisende. Foto: ap

HB LONDON. Die eigenen Erwartungen wurden übertroffen, teilte die Airline am Donnerstag mit. Die Zahl der Passagiere sei von Oktober bis Dezember um zehn Prozent gestiegen. Nach eigenen Angaben profitiert die Gesellschaft davon, dass viele Geschäftsreisende wegen der Wirtschaftskrise auf Billigflüge setzten.

Das Unternehmen erhöhte seine Umsatzerwartung für das erste Halbjahr. Die Erlöse pro Passagiere sollten nun um einen mittleren einstelligen Prozentbereich steigen, bislang hatte das Unternehmen eine niedrige einstellige Prozentzahl in Aussicht gestellt.

Allerdings sei der Ausblick für die wichtige Sommersaison unsicher, schränkte Easyjet ein. Dennoch werde das Unternehmen unter derzeitigen Kerosinpreisen und Wechselkursen profitabel arbeiten. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte Easyjet einen deutlichen Gewinnrückgang von etwa 203,32 auf 130,93 Millionen Euro hinnehmen müssen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×