Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.11.2014

13:30 Uhr

Umsatzziel verfehlt

Pfeiffer schasst Finanzchefin

Spezialpumpenhersteller Pfeiffer Vacuum muss das Umsatzziel für 2014 nach unten korrigieren. Die Auftragslage bleibt mau, das Betriebsergebnis bricht ein. Jetzt muss Finanzvorstand Nathalie Benedikt gehen.

Produktion bei Pfeiffer Vacuum: Die Auftragslage bleibt unter den Erwartungen. PR

Produktion bei Pfeiffer Vacuum: Die Auftragslage bleibt unter den Erwartungen.

DüsseldorfBeim Spezialpumpenhersteller Pfeiffer Vacuum läuft es derzeit nicht rund: Da sich die erhoffte Geschäftsbelebung auch im dritten Quartal nicht eingestellt hat, grenzte der Vorstand sein Umsatzziel für das Gesamtjahr ein. Wie der Konzern am Dienstag zudem mitteilte, muss die seit Anfang 2013 amtierende Finanzchefin Nathalie Benedikt gehen. Der Aufsichtstrat habe die 38-Jährige abberufen, schrieb der Vorstand lapidar. Ein Sprecher nannte als Grund „interne Differenzen.“ Vorstandschef Manfred Bender werde ihre Aufgaben übernehmen. Ob und wann ein neuer Finanzvorstand berufen wird, sei noch unklar. An der Börse kamen die Nachrichten nicht gut an. Die TecDax-Titel gaben um knapp drei Prozent auf 60,29 Euro nach.

Wegen der unverändert schwächelnden Nachfrage peilt Vorstandschef Bender beim Umsatz 2014 lediglich den unteren Rand der Spanne von 410 bis 440 Millionen Euro an. Die Hoffnung auf eine leichte Verbesserung der operativen Umsatzrendite (Ebit-Marge) gibt er indes nicht auf. Zudem setzt er auf eine Erholung der Nachfrage in den kommenden Quartalen.

Im dritten Quartal gingen die Bestellungen um 4,4 Prozent auf 99,3 Millionen Euro zurück, der Umsatz schrumpfte um 1,6 Prozent auf 98,2 Millionen. Das Betriebsergebnis (Ebit) brach um mehr als ein Viertel auf 11,0 Millionen Euro ein. Damit schnitt Pfeiffer Vacuum schlechter ab als von Analysten erwartet.

Der Konzern, der neben der Halbleiter- und Solarindustrie unter anderem auch Hersteller von DVDs, mechanischen Werkzeugen und Brillengläsern beliefert, ringt seit zwei Jahren mit einer schwachen Nachfrage und verbuchte 2013 einen Gewinneinbruch. Bei einem Umsatz von 409 Millionen Euro verbuchte Pfeiffer Vacuum 2013 ein Betriebsergebnis von 50,5 Millionen Euro und damit eine Ebit-Marge von 12,4 Prozent.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Walter Schimpf

04.11.2014, 14:13 Uhr

Frau Nathalie Benedikt, war das nicht die Vorzeige-Quoten-Frau, die vor kurzem in der FAZ mit folgender Meldung bejubelt wurde:

"Jung, erfolgreich und Mutter!
Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen dürfte entzückt sein von diesem Beispiel weiblichen Erfolgs..."

Tja, so schnell kanns gehen. Bzw. alles wo "von der Leyen" dran klebt, geht irgendwie den Bach hinunter...

Herr Andrzej Kednopser

07.11.2014, 18:42 Uhr

Wer sich dafür interessiert, erfährt im folgendem Artikel noch mehr über die ehemalige Finanzchefin:

http://www.finance-magazin.de/persoenlich-personal/fuehrungswechsel/pfeiffer-vacuum-weist-cfo-nathalie-benedikt-die-tuer/

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×