Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.09.2013

12:19 Uhr

Unternehmenscampus

Siemens baut Standort Erlangen aus

Siemens gönnt sich in Erlangen einen Unternehmenscampus. Die Investition wird langfristig: Bis 2030 soll das Gelände im Süden der Stadt entstehen.

Verwaltungsgebäude von Siemens: Das Unternehmen stärkt den Standort Erlangen. ap

Verwaltungsgebäude von Siemens: Das Unternehmen stärkt den Standort Erlangen.

MünchenSiemens baut seinen weltgrößten Standort Erlangen für eine halbe Milliarde Euro aus. Bis 2030 soll im Süden der fränkischen Metropole ein neuer Unternehmenscampus entstehen, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Der neue Siemens-Chef Joe Kaeser will die Pläne als Bekenntnis zu dem traditionsreichen Standort verstanden wissen, der zuletzt von mehreren Jobabbau-Runden betroffen war.

Siemens betreibt in Erlangen mehrere Geschäftsfelder und war in der Vergangenheit mehrfach an Platzgrenzen gestoßen. Erst um die Jahrtausendwende hatte die Medizintechnik des Konzerns einen großen Neubau auf dem ehemaligen Kasernengelände der US-Armee bezogen. Verteilt über die Stadt gibt es noch zahlreiche Büro- und Fertigungsgebäude. Die Geschichte des Konzerns in der Universitätsstadt geht zurück auf die Medizintechnikfirma Reiniger, Gebbert & Schall, die Siemens 1925 übernommen hat.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×