Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.06.2011

11:42 Uhr

Unternehmensziel

BMW setzt sich ehrgeizigere Absatzziele bis 2020

Laut Manager Magazin will der Autokonzern 2016 das erste Mal die Marke von zwei Millionen Fahrzeugen knacken. Bis 2020 sollen es 2,6 Millionen werden.

Das Logo von BMW. Quelle: ap

Das Logo von BMW.

MünchenDer Auto-Hersteller BMW setzt sich einem Magazinbericht zufolge ehrgeizigere Wachstumsziele für die nächsten Jahre. 2016 solle beim weltweiten Absatz erstmals die Marke von zwei Millionen Fahrzeugen geknackt werden, berichtete das „Manager-Magazin“ in seiner neuen Ausgabe unter Berufung auf Unternehmenskreise. Bis 2020 seien dann 2,5 bis 2,6 Millionen Einheiten drin.

BMW-Chef Norbert Reithofer wolle die Pläne durch mehrere neue Werke realisieren. Unter anderem sei eine neue Fabrik mit einer Jahreskapazität von bis zu 250.000 Wagen geplant. Dieses Werk solle in Osteuropa, Mexiko oder im Süden der USA gebaut werden. Ein BMW-Sprecher nannte den Bericht eine Spekulation und lehnte einen Kommentar ab. Er verwies auf frühere Aussagen Reithofers. Demnach soll der Absatz bis 2020 auf über zwei Millionen Fahrzeuge klettern. Zudem wird neben der geplanten Errichtung einer Fahrzeugmontage in Brasilien ein weiteres Werk in Schwellenländern wie Indien, Korea oder der Türkei geprüft.

BMW-Aktien verteuerten sich am Freitag um fast fünf Prozent auf 68,25 Euro und waren größter Gewinner im Leitindex Dax.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×