Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2011

03:06 Uhr

US-Gericht

Haftstrafe für früheren Enron-Manager bleibt

Vondapd

Jeffrey Skilling bekommt kein neues Gerichtsverfahren. Der Ex-Enron-Manager war wegen Betrugs und Verschwörung verurteilt worden.

Ex-Enron-Chef Jeffrey Skilling, Mitte, bei seinem Prozess im März 2006 in Houston, Texas. Quelle: ap

Ex-Enron-Chef Jeffrey Skilling, Mitte, bei seinem Prozess im März 2006 in Houston, Texas.

New OrleansEin Berufungsgericht in den USA hat am Mittwoch eine Neuauflage des Prozesses gegen den ehemaligen Enron-Manager Jeffrey Skilling abgelehnt. Der Leiter des einstigen Energieunternehmens war im Jahr 2006 wegen Verschwörung und Betrugs zu 24 Jahren Haft verurteilt worden. Sein Anwalt hatte beanstandet, dass die Jury in dem Prozess unzureichende Instruktionen erhalten habe. Die Richter in New Orleans entschieden nun jedoch, dass etwaige Fehler in der Einweisung der Jurymitglieder „unverfänglich“ gewesen seien.

Die Insolvenz von Enron im Jahr 2001 war eine der größten Pleiten in der amerikanischen Wirtschaftsgeschichte. Tausende wurden arbeitslos, die Wall Street musste Milliardenverluste an Vermögenswerten verbuchen.

Das Energieunternehmen zählte einst zu den zehn größten Konzernen der USA und beschäftigte weltweit 20.000 Mitarbeiter. Im Mittelpunkt des Verfahrens gegen Skilling standen Scheingeschäfte, mit denen ein überhöhter Konzerngewinn ausgewiesen wurde.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×