Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2006

16:30 Uhr

US-Mischkonzern

3M steigert den Gewinn

Der amerikanische Mischkonzern 3M hat insbesondere wegen einer starken Entwicklung seiner Elektroniksparte im vergangenen Jahr und im Schlussquartal 2005 mehr verdient.

HB CHICAGO. Unternehmenschef George W. Buckley hob die starken Ergebnisse der industriellen und elektronischen Sparten im vierten Quartal hervor. 3M bietet zahlreiche Produkten an, die von Büromaterial über Filter bis hin zu elektronischen und industriellen Erzeugnissen reichen. Das Unternehmen setzte im gesamten Geschäftsjahr 21,2 Mrd. Dollar (17,2 Mrd Euro) um. Das waren 5,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Gewinn stieg auf 3,2 (Vorjahr: 3,0) Mrd. Dollar oder 4,18 (3,83) Dollar je Aktie, teilte die 3M Co. mit Sitz in St. Paul (Minnesota) am Dienstag mit.

Der Gewinn des Schlussquartals legte auf 761 (720) Mill. Dollar oder 99 (91) Cent je Aktie zu. Der Quartalsumsatz erhöhte sich um 4,6 Prozent auf 5,3 Mrd. Dollar. 3M erwartet für 2006 insgesamt einen Gewinn von 4,45 bis 4,60 Dollar je Aktie und im ersten Quartal dieses Jahres einen Gewinn von 1,10 bis 1,14 Dollar je Aktie.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×