Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2013

18:06 Uhr

US-Mischkonzern

Honeywell macht 250 Millionen Dollar Gewinn

Gute Geschäfte mit Spezialchemikalien haben dem US-Mischkonzern schwarze Zahlen beschert. Nach einem dreistelligen Millionenverlust im Vorjahr erzielte das Unternehmen 2012 eine Viertelmilliarde Dollar Gewinn.

Der Mischkonzern Honeywell hat dank guter Geschäfte mit Spezialchemikalien einen Gewinn von 250 Millionen Euro eingefahren. Reuters

Der Mischkonzern Honeywell hat dank guter Geschäfte mit Spezialchemikalien einen Gewinn von 250 Millionen Euro eingefahren.

BostonDer US-Mischkonzern Honeywell ist dank guter Geschäfte mit Spezialchemikalien zum Jahresende in die Gewinnzone zurückgekehrt. Am Ende des vierten Quartals stand ein Überschuss von 251 Millionen Dollar nach 310 Millionen Verlust im Vorjahr. Der Umsatz legte um moderate ein Prozent auf 9,58 Milliarden Dollar zu. Das Geschäft mit Spezialchemikalien lief besonders gut. In dieser Sparte kletterten die Umsatzerlöse mit einem Zuwachs von acht Prozent am stärksten. Der Geschäftsbereich Transportsysteme bekam dagegen mit einem Umsatzrückgang von elf Prozent die Eurokrise deutlich zu spüren.

Ohne Sonderposten verbuchte der General-Electric-Rivale ein Ergebnis je Aktie von 1,10 Dollar, womit er die durchschnittlichen Analystenerwartungen um einen Cent übertraf.

Das Unternehmen, das vor allem für seine Cockpit-Elektronik bekannt ist, bekräftigte seinen Gewinnausblick für 2013. Der Konzern erwartet ein Ergebnis je Aktie von 4,75 bis 4,95 Dollar. Honeywell ist auch auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrt sowie der Automatisierungs- und Steuertechnik tätig.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×