Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2005

12:33 Uhr

Verkauf an Adcuram

SGL Carbon trennt sich von Oberflächenschutz-Sparte

Der Wiesbadener Grafitelektrodenspezialist SGL Carbon verkauft seine Oberflächenschutz-Tochter an die Münchener Beteiligungsgesellschaft Adcuram Industriekapital.

HB WIESBADEN. Auf Basis vorläufiger Zahlen zum Geschäftsjahr 2004 trenne sich das Unternehmen damit von einem Umsatz von rund 120 Millionen Euro, teilte SGL Carbon am Donnerstag mit. Ein Verkaufspreis wurde nicht genannt. Durch den Verkauf ergebe sich eine Buchwertabschreibung von 58 Millionen Euro. Das Ergebnis werde durch den Verkauf auf Basis der für 2004 erwarteten Zahlen um 0,27 Euro je Aktie verbessert. Die SGL-Aktie weitete nach der Mitteilung ihre Kursgewinne aus.

Mit dem Verkauf trenne sich SGL auf Basis vorläufiger Geschäftszahlen von etwa 120 Millionen Euro Umsatz, teilten die Wiesbadener mit. Auf voraussichtlich 15 Millionen Euro im vergangenen Jahr bezifferte ein Sprecher den Verlust, den das Geschäft geschrieben hat. Der auf die Übernahme mittelständischer Unternehmen spezialisierte Finanzinvestor Adcuram werde im Rahmen der Transaktion rund 1400 Mitarbeiter übernehmen sowie sämtliche Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten einschließlich Pensionsverpflichtungen in Höhe von 30 Millionen Euro. Das Oberflächenschutzgeschäft war zuletzt Teil des Bereichs Korrosionsschutz bei SGL und produziert unter anderem Beschichtungen und Abdichtungsbahnen sowie Estriche und Ausgleichsschichten für Industriekunden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×