Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2013

13:56 Uhr

„Vertragsbruch und Verschwörung“

Porsche will indische Haftbefehle aufheben

Ein indischer Importeur wirft Porsche Vertragsbruch und Verschwörung vor. Porsche wehrt sich nun gegen die Haftbefehle gegen seine Manager. Die erwirkten Haftbefehle seien „unzulässig“.

Matthias Mueller, Vorstandsvorsitzender von Porsche. Gegen Porsches Manager wurden in Indien Haftbefehle erlassen. Reuters

Matthias Mueller, Vorstandsvorsitzender von Porsche. Gegen Porsches Manager wurden in Indien Haftbefehle erlassen.

StuttgartDer Sportwagenbauer Porsche will sich gegen die in Indien erlassenen Haftbefehle für Vorstandschef Matthias Müller und acht weitere Manager zur Wehr setzen. Porsche werde Rechtsmittel einlegen, um eine Aufhebung der Haftbefehle zu erwirken, teilte die VW-Tochter am Donnerstag in Stuttgart mit. Das Unternehmen sei zuversichtlich, das zuständige Gericht in Indien zu überzeugen, dass die Klage eines ehemaligen Porsche-Importeurs unzulässig und unbegründet sei. Der frühere indische Importeur Precision Cars hatte nach der Kündigung seines Vertrages durch Porsche bei einem Gericht Haftbefehle gegen die Porsche-Manager unter anderem wegen Vertragsbruch und Verschwörung erwirkt.

Die zehn größten Autohersteller Europas 2012

Platz 10

Nissan

Verkaufte Fahrzeuge: 0,42 Millionen (-6,3 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 9

Toyota

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus: 0,5 Millionen (-3,1 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 8

Daimler

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und Smart: 0,63 Millionen (-3 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 7

BMW Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken BMW und Mini: 0,77 Millionen (-1,8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 6

Fiat Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Fiat, Lancia/Chrysler, Alfa Romeo, Jeep: 0,78 Millionen (-16,1 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 5

Ford

Verkaufte Fahrzeuge: 0,91 Millionen (-13,2 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 4

General Motors

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Opel, Vauxhall, Chevrolet, GM: 0,98 Millionen (-13,8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 3

Renault Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Renault, Dacia: 1,03 Millionen (-19,1 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 2

PSA Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Peugeot und Citroën: 1,43 Millionen (-12,9 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 1

Volkswagen

Verkaufte Fahrzeuge der Marken VW, Audi, Seat, Skoda: 2,98 Millionen (-1,6 Prozent gegenüber Vorjahr)

Quelle

„Die Vorwürfe des ehemaligen Importeurs in Indien sind unbegründet und haltlos“, teilte Porsche mit. Nach der Kündigung des Importeur-Vertrages im Jahr 2011 hätten alle Zivilgerichte in Indien „ausnahmslos“ zugunsten von Porsche entschieden, der Rechtsweg sei mit einer Ausnahme erschöpft. Die Erwirkung der Haftbefehle beruhe auf einem „unzulässigen Rechtsweg“. Die Haftbefehle seien mit gerichtlichen Vorladungen vergleichbar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×