Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.11.2012

20:21 Uhr

Vertriebsbündnis

Brenntag kämpft gegen Kartellamtsbeschluss

Der Chemikalienhändler Brenntag will sich mit einem negativen Kartellamtsbeschluss nicht zufrieden geben. Der Konzern will weiterhin eine Gemeinschaftsfirma mit dem Konkurrenten CG Chemikalien betreiben.

Der Chemikalienhändler Brenntag will die Entscheidung des Kartellamts nicht akzeptieren. dpa

Der Chemikalienhändler Brenntag will die Entscheidung des Kartellamts nicht akzeptieren.

FrankfurtDer Chemikalienhändler Brenntag will gegen den Kartellamtsbeschluss zum Verbot einer seiner Gemeinschaftsfirmen vor Gericht ziehen. Brenntag werde dagegen Rechtsmittel einlegen, sagte ein Sprecher des Konzerns am Donnerstag. Die Kartellwächter hatten dem Branchenprimus die Weiterführung der CVH Chemie-Vertrieb GmbH & Co KG untersagt. Das Joint Venture, das Brenntag mit dem Rivalen CG Chemikalien betreibt, beschränke den Wettbewerb, begründete die Bonner Behörde ihren Schritt. Es könne kartellrechtlich bedenklich sein, wenn Firmen, die eigentlich konkurrieren sollten, über eine Gemeinschaftsfirma zusammenarbeiten. Die Kartellwächter starteten ihre Überprüfung im Jahr 2008.

Chemikalienhändler: Schwieriges Marktumfeld bremst Brenntag

Chemikalienhändler

Schwieriges Marktumfeld bremst Brenntag

Der Chemikalienhändler leidet mit seinen Kunden unter der schwachen Nachfrage in Europa.


Der Konzern aus Mülheim an der Ruhr hält das Vorgehen der Wettbewerbshüter für nicht nachvollziehbar. Brenntag stimme mit der Bewertung des Bundeskartellamts in keinem Sachverhalt überein. Das verhängte Verbot werde keinen Bestand haben, da sei Brenntag zuversichtlich, erklärte der Chemikalienhändler. Die CVH Chemie-Vertrieb besteht Konzernangaben zufolge bereits seit etwa 16 Jahren. Die Gemeinschaftsfirma ist ausschließlich auf den Chemikalienvertrieb in Deutschland ausgerichtet.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

udoab

30.11.2012, 06:50 Uhr

aber genau wegen dieser dubiosen zusammenhänge und kartellgemeinsamkeiten hat
brenntag doch seinerzeit beim kartellamt eine selbstanzeige für sich und alle beteiligungen gemacht. wo ist da grund für eine verwunderung. verwundert muss man nur sein, wieso das kartellamt soviel zeit benötigt, hier ordnung zu schaffen und die marktdominanz von brenntag einzuschränken

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×