Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.07.2011

21:18 Uhr

Vier Millionen Fahrzeuge

Volkswagen schafft Absatzrekord im ersten Halbjahr

2011 soll für VW zum Rekordjahr werden: In den ersten sechs Monaten des Jahres setzte der Konzern bereits mehr als vier Millionen Fahrzeuge ab - zum Jahresende wird ein neuer Absatzrekord angepeilt.

Ein VW Golf Cabrio (r) und ein Passat Variant werden in einem der beiden Autotürme der Volkswagen Autostadt in Wolfsburg in ein freies Fach transportiert. VW kommt auf seinem Weg zum weltgrößten Autobauer gut voran. Quelle: dpa

Ein VW Golf Cabrio (r) und ein Passat Variant werden in einem der beiden Autotürme der Volkswagen Autostadt in Wolfsburg in ein freies Fach transportiert. VW kommt auf seinem Weg zum weltgrößten Autobauer gut voran.

BerlinEuropas größter Autobauer Volkswagen hat im ersten Halbjahr wegen der anziehenden Nachfrage in allen wichtigen Regionen einen Absatzrekord eingefahren. Erstmals seien in diesem Zeitraum konzernweit mehr als vier Millionen Fahrzeuge ausgeliefert worden, sagte Konzernchef Martin Winterkorn bei einer Fahrzeugpräsentation am Montag in Berlin.

Der Konzern haben in allen Weltregionen zugelegt. „Nicht nur in China, sondern in West- und Osteuropa und auch in Nord- und Südamerika.“ Erfolgsgarant ist die Kernmarke Volkswagen.

„Die Marke Volkswagen hat im ersten Halbjahr erstmals mehr als 2,5 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert, so viel wie nie zuvor“, sagte Winterkorn. „Mit einem Plus von 11,8 Prozent sind wir fast doppelt so stark gewachsen wie der Weltmarkt.“

2011 will der Konzern erstmals acht Millionen Fahrzeuge verkaufen. 2010 seien 7,3 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert worden. „Ich gehe davon aus, dass wir noch kräftig zulegen werden“, sagte der Vorstandschef.

Wachstum verspricht sich der Konzern künftig auch vom boomenden Markt der Nutzfahrzeuge, in dem er durch die Allianz seiner Tochter Scania mit dem Lkw-Bauer MAN seine Stellung verbessern will. „Wir freuen uns darauf, MAN zukünftig als starke eigenständige im Volkswagen-Konzern zu begrüßen“, sagte Winterkorn.

Er kündigte eine „substanzielle Kooperation“ von MAN mit der schwedischen VW-Tochter Scania und Volkswagen an.

 

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Profit

11.07.2011, 22:29 Uhr

Der große Ferdinand Porsche war ein genialer Ingenieur und Automobilfabrikant. Er verdient auch heute noch unsere Hochachtung. Seine Nachfahren haben sein Werk grandios fortgesetzt bzw. überhaupt erst wiedser zusammengesetzt. Ich bin begeistert von von Piech und von Winterkorn. Deutschland kann stolz auf solche Manager, nein Unternehmer sein. Es zeigte sich auch eins: Führung muß aus einer starken Hand und einem genialen Kopf kommen! Einfach Klasse VW. Jetzt nur nicht abheben!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×