Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2016

00:39 Uhr

Volkswagen

Abgasskandal vermiest die US-Verkaufszahlen

Bei den Verkaufszahlen in den USA geht es für Volkswagen weiter bergab. Der Skandal um die Abgasmanipulation hat sich auch im Januar in rückläufigen Werten bemerkbar gemacht. Bei Audi hingegen geht es aufwärts.

US-Amerikaner meiden VW-Autos: Absatz sinkt um 14 Prozent

Video-News: US-Amerikaner meiden VW-Autos: Absatz sinkt um 14 Prozent

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

HerndonVolkswagen muss nach dem Abgasskandal weiter schrumpfende Verkaufszahlen in den USA verkraften. Der US-Absatz der Pkw-Kernmarke VW sackte im Januar um 14,6 Prozent auf 20 079 Autos ab, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

VW startet Diesel-Umrüstung: Werkstatt-Show mit dem Verkehrsminister

VW startet Diesel-Umrüstung

Werkstatt-Show mit dem Verkehrsminister

Seit knapp einer Woche erhalten erste manipulierte Diesel ein Software-Update. Heute lud der Autobauer in eine Werkstatt nach Berlin: Verkehrsminister Dobrindt schaut gespannt zu – und hat Neuigkeiten für VW-Fahrer.

Es ist das dritte Minus in Folge für VW. Nach Bekanntwerden von Manipulationen bei Stickoxidwerten war für VW-Dieselmodelle in den USA ein Verkaufsstopp verhängt worden.

Abgesehen vom Stadtgeländewagen Tiguan verkauften sich alle wichtigen Modelle schlechter als ein Jahr zuvor. Allerdings hatte der Januar auch zwei Verkaufstage weniger als der Vergleichsmonat 2015. Die VW-Konzerntochter Audi verkaufte hingegen 2,7 Prozent mehr Wagen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×