Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.09.2011

12:09 Uhr

Volkswagen

VW will Rekordsumme investieren

Der Wolfsburger Autobauer plant gut 60 Milliarden Euro für neue Werke, Fahrzeuge und Antriebe ein. So will der Konzern auch die Produktionskosten deutlich senken. Allein 14 Milliarden sollen chinesische Partner erhalten.

Sie wächst und wächst und wächst: Die Fahrzeug-Palette der Wolfsburger. Dabei sind die Türme der VW-Autostadt schon heute gut gefüllt. dpa

Sie wächst und wächst und wächst: Die Fahrzeug-Palette der Wolfsburger. Dabei sind die Türme der VW-Autostadt schon heute gut gefüllt.

HamburgDer Aufsichtsrat beschloss am Freitag, in den nächsten fünf Jahren die Rekordsumme von 62,4 Milliarden Euro zu investieren. Das Geld soll in den Ausbau der Werke und die Entwicklung neuer Fahrzeuge und verbrauchsärmerer Antriebe gesteckt werden.

Der Konzern kann sich das leisten. Er verfügt über eine Nettoliquidität von fast 20 Milliarden Euro. Der neuen Planung zufolge will VW von 2012 bis 2016 allein 32,7 Milliarden Euro in neue Automobile und Varianten investieren. Dabei sollen die Kosten durch die neue Baukastentechnologie um bis zu 30 Prozent sinken. Weitere 14 Milliarden Euro sollen in die Gemeinschaftsunternehmen in China gesteckt werden.

Der Aufsichtsrat beschließt üblicherweise jedes Jahr im November die Investitionen für die kommenden Jahre. Diesmal wurde die Planungsrunde um acht Wochen vorgezogen. Im vergangenen November hatte der Aufsichtsrat Ausgaben von 51,6 Milliarden Euro beschlossen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×