Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.08.2012

13:04 Uhr

Volle Auftragsbücher

Kranbauer Demag steigert Gewinn

Trotz weltweiter Konjunktursorgen sind die Auftragsbücher des Kranbauers Demag Cranes prall gefüllt. Auch beim Ergebnis konnten die Düsseldorfer zulegen. Über die Jahresprognose schweigt sich der Konzern dennoch aus.

Hafenmobilkräne von Demag Cranes. dpa

Hafenmobilkräne von Demag Cranes.

DüsseldorfVor allem die konjunkturanfällige Hafentechnologie sorgte beim Kranbauer Demag Cranes im dritten Quartal des Bilanzjahres 2011/12 für einen sprunghaften Anstieg des Auftragseinganges um rund 70 Prozent auf 474,4 Millionen Euro. Das teilte die zum US-Konzern Terex gehörende Demag am Dienstag mit.

Außerdem schnellte das Ergebnis im dritten Quartal in die Höhe. Der Düsseldorfer Konzern verbuchte im Zeitraum April bis Juni einen Nettogewinn von 64,9 Millionen Euro nach einem Verlust von 24 Millionen vor Jahresfrist. Den Betrag führt Demag beinahe vollständig an den US-Baumaschinenhersteller ab. Der Umsatz legte um 7,7 Prozent auf 280,5 Millionen Euro zu.

Zur Jahresprognose machte der Demag-Vorstand keine aktuellen Angaben. Im Frühjahr hatte er einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro für 2012 angekündigt. Die operative Gewinnmarge soll über den im Vorjahr erzielten 7,1 Prozent liegen. Nach neun Monaten ist Demag von diesen Zielen nicht weit entfernt: Der Umsatz erreichte in dem Zeitraum bereits rund 832 Millionen Euro, der operative Gewinn (Ebit) liegt bei 108,6 Millionen Euro.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×