Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.02.2004

16:35 Uhr

Volumen von rund 134 Millionen Euro

SGL kauft eigene Wandelanleihe zurück

Der Wiesbadener Eektrodenspezialist SGL Carbon will seine Eigenkapitalbasis stärken und eine Wandelanleihe zurückkaufen. Den Gläubigern der 2005 auslaufenden Wandelanleihe mit einem Volumen von rund 134 Millionen Euro werde ein öffentliches Kaufangebot unterbreitet, teilte die SGL am Dienstag in einer Pflichtmitteilung mit.

HB FRANKFURT. Der Kaufpreis betrage 100,50 Prozent bezogen auf den Nennbetrag der Teilschuldverschreibungen zuzüglich angefallener Stückzinsen. „Wir haben uns entschieden die Wandelanleihe jetzt schon zurückzukaufen und nicht erst nächstes Jahr“, sagte ein Sprecher. Die Finanzierung des Rückkaufs sei bereits in dem kürzlich abgeschlossenen umfangreichen Refinanzierungspaket des Konzerns berücksichtigt.

Die Wandelanleihe wurde im September 2000 begeben und hat als Fälligkeitsdatum September 2005. Der Kupon der Wandelanleihe betrug 3,5 Prozent. SGL hatte am Vortag mitgeteilt, ein Finanzierungspaket im Volumen von 866 Millionen Euro abgeschlossen zu haben. Das Paket umfasste neben einer Kapitalerhöhung, einer Hochzinsanleihe auch einen Kredit. Mit dem Maßnahmenbündel will SGL seine Eigenkapitalbasis stärken und seine langfristige Finanzierung sichern. Zudem sollen die Fälligkeiten der Finanzschulden um fünf bis acht Jahre nach hinten verschoben werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×