Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.05.2016

17:02 Uhr

Vor Monsanto-Verhandlungen

Bayer verkauft Geschäft mit Hobbygärtner-Produkten

Schon 2015 hatte Bayer erklärt, die Sparten „Garten“ und „Advanced“ verkaufen zu wollen. Vor den Übernahmeverhandlungen mit Monsanto wird der Plan fix: Noch in diesem Jahr könnte ein Deal mit SBM abgeschlossen werden.

Unter „Bayer Garten“ und „Bayer Advanced“ verkauft der Leverkusener Konzern Dünger, Ameisenköder, Schädlings- und Pilzbekämpfungsmittel für Privatanwender. AFP; Files; Francois Guillot

Hobbygärtner-Bedarf

Unter „Bayer Garten“ und „Bayer Advanced“ verkauft der Leverkusener Konzern Dünger, Ameisenköder, Schädlings- und Pilzbekämpfungsmittel für Privatanwender.

FrankfurtBayer trennt sich von seinem Geschäft mit Produkten für Hobbygärtner. Die Geschäftsfelder „Bayer Garten“ und „Bayer Advanced“ werden an die französische Unternehmensgruppe SBM verkauft, wie der Leverkusener Pharma- und Chemiekonzern am Donnerstag mitteilte. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Zusammen kamen die beiden Geschäfte im vergangenen Jahr mit Produkten wie Zimmerpflanzendünger, Ameisenköder, Grünbelagsentferner sowie Schädlings- und Pilzbekämpfungsmittel auf einen Umsatz von 239 Millionen Euro.

Bayer greift nach Monsanto: Der 53-Milliarden-Euro-Flirt ist nun offiziell

Bayer greift nach Monsanto

Der 53-Milliarden-Euro-Flirt ist nun offiziell

Erst war es ein Gerücht, nun ist es amtlich: Bayer hat dem Saatgutspezialisten Monsanto ein Übernahmeangebot gemacht. Warum der neue Bayer-Chef Werner Baumann den größten Firmenzukauf der Geschichte erwägt. Eine Analyse.

Nach dem Abschluss der Transaktion, der für Oktober erwartet wird, sollen die rund 250 Stellen in Europa und Nordamerika zu SBM übergehen. Die im Familienbesitz befindliche Unternehmensgruppe ist nach Angaben von Bayer in Frankreich führend im Haus- und Gartenmarkt.

Die Leverkusener hatten bereits vor einem Jahr erklärt, strategische Optionen für das Geschäft mit Hobbygärtnerprodukten zu prüfen, wozu ein Verkauf aber auch eine Partnerschaft gehören könnten. Bayer Garten und Bayer Advanced gehören zu Environmental Science, einem Geschäftsbereich der Sparte Crop Science, der Produkte für die Unkraut- und Schädlingsbekämpfung anbietet. Bayer hatte am Morgen angekündigt, mit dem US-Saatgutriesen Monsanto über eine Übernahme zu sprechen. Damit würde der Konzern nicht nur zum weltgrößten Saatguthersteller aufsteigen, sondern könnte auch den Schweizer Syngenta -Konzern vom Spitzenplatz unter den Pflanzenschutzanbietern verdrängen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×