Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.03.2006

16:08 Uhr

HB WOLFSBURG/PARIS. Die VW-Tochter Europcar ist der größte Autovermieter in Europa, in Deutschland aber nur die Nummer zwei nach Sixt. Hauptsitz ist Paris. Die Gruppe verfügt nach eigener Darstellung weltweit über eine Flotte von rund 220 000 Fahrzeugen an 2650 Stationen in 118 Ländern. Seinen Hauptumsatz macht Europcar in Deutschland und Frankreich. Seit 1999 ist Europcar eine hundertprozentige Tochter der Volkswagen AG.

2005 erzielte Europcar einen Umsatz von rund 1,28 Mrd. Euro, ein plus von 9 Prozent zum Jahr 2005. Der Gewinn vor Steuern lag bei 101 Mill. Euro, ein fünftel mehr als im Vorjahr. Europcar führte das Wachstum auch auf seine Expansion außerhalb Westeuropas zurück. Der höchste Zuwachs sei in Latein- und Südamerika erreicht worden, wo jetzt 20 Prozent der Länder durch neue Rahmenvereinbarungen abgedeckt seien.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×