Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2015

14:15 Uhr

VW-Tochter investiert Milliarde

Porsche stärkt die Stammwerke

Die Porsche-Standorte Zuffenhausen, Ludwigsburg und Weissach werden ausgebaut. Die Volkswagen-Tochter will bis 2020 mehr als eine Milliarde Euro in die Werke pumpen. Die ersten Ziele sind schon vereinbart.

Der Nobel-Autobauer Porsche hat mit dem Betriebsrat ein Investitionspaket von über einer Milliarde Euro zur Standortsicherung vereinbart. ap

Porschewerk Zuffenhausen

Der Nobel-Autobauer Porsche hat mit dem Betriebsrat ein Investitionspaket von über einer Milliarde Euro zur Standortsicherung vereinbart.

StuttgartDie Volkswagen-Tochter Porsche investiert mehr als 1,1 Milliarden Euro in Produktion und Entwicklung. Bis 2020 werde das Geld in die Standorte Zuffenhausen, Ludwigsburg und Weissach gesteckt, wie das Unternehmen am Mittwoch in Stuttgart erklärte.

Die nun geschlossene Vereinbarung mit dem Betriebsrat zur Standortsicherung schaffe die Voraussetzung, um die Produktivität zu steigern, ohne dass die sozialen Standards der Belegschaft angetastet werden. Betriebsbedingte Kündigungen seien für die rund 13.000 Beschäftigten an den drei Standorten bis 2020 ausgeschlossen.

Porsche 911 Turbo Cabrio: Der Souverän des Fahrspaßes

Porsche 911 Turbo Cabrio

Der Souverän des Fahrspaßes

Es gibt Motor- und Karosseriekombinationen, deren Sinnhaftigkeit sich dem normalen Automobilisten nicht zwingend erschließt. Ein Cabrio mit mehr als 500 PS beispielsweise. Wir haben uns darauf eingelassen.

Im Hauptwerk Zuffenhausen soll ein neues Motorenwerk und ein neuer Karosseriebau entstehen. Ab Mitte 2016 werden dort neben den Modellen 911 und Boxster auch der Porsche Cayman vom Band laufen. Hohe Umweltanforderungen, die damit verbundenen neuen Antriebstechnologien und die Digitalisierung erforderten große Investitionen, erklärte Vorstandschef Matthias Müller. Alle Prozesse im Unternehmen müssten deshalb optimiert werden.

Betriebsratschef Uwe Hück erklärte, die Arbeitnehmervertretung habe viele ihrer Interessen durchgesetzt. Er forderte zugleich eine weitere Baureihe für Zuffenhausen. Über diese wird im Herbst entschieden. Unternehmen und Betriebsrat vereinbarten, die Verhandlungen fortzusetzen, um neue Projekte für den Stuttgarter Traditionsstandort auszumachen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×