Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.11.2015

18:43 Uhr

VW wechselt Personalvorstand

Entscheidung fällt vermutlich erst im Dezember

Zwei Kandidaten kommen derzeit für die Nachfolge des VW-Personalvorstands in Frage: ein Mann und eine Frau. Die Entscheidung über die Nachbesetzung fällt allerdings erst im Dezember – ein dritter Kandidat hatte abgesagt.

Der Posten des Personalvorstands gilt als Schlüsselposition – gerade auch wegen der Folgen des Abgas-Skandals. dpa

Wichtige Position

Der Posten des Personalvorstands gilt als Schlüsselposition – gerade auch wegen der Folgen des Abgas-Skandals.

WolfsburgDie Entscheidung über einen neuen Personalvorstand beim Autobauer Volkswagen soll erst Anfang Dezember fallen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Konzernkreisen. Es liefen derzeit noch Gespräche mit zwei Kandidaten, einem Mann und einer Frau. Damit wird die Entscheidung über einen Nachfolger des bisherigen Personalvorstands Horst Neumann (66) verschoben. Ursprünglich war geplant, dass der VW-Aufsichtsrat an diesem Freitag einen neuen Personalchef benennt.

Die IG Metall hat das Vorschlagsrecht für die Nachbesetzung des Vorstandsamtes. Neumann geht zum 1. Dezember in Ruhestand. Der promovierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler hatte das Personalressort seit Dezember 2005 geleitet.

CO2-Schummeleien bei VW: Wer prüfte wen?

VW

TÜV Nord GmbH, Deutschland

Porsche

TÜV Nord GmbH, Deutschland (Abgas) und Luxemburg (Gesamtfahrzeug)

Audi

ATE EL s.a.r.l., Luxemburg

Seat

INTA, Madrid und IDIADA, Madrid, Spanien

Skoda

TÜV Süd Autoservice GmbH und Vehicle Certification Agency, Bristol, Großbritannien

Der Posten gilt als Schlüsselposition – gerade auch wegen der Folgen des Abgas-Skandals. VW hatte angekündigt, den Sparkurs wegen der immensen Kosten für den Skandal zu verschärfen.

VW-Konzernbetriebsratschef Bernd Osterloh, der lange als Neumann-Nachfolger im Gespräch war, hatte vor zwei Wochen abgesagt. Ein Wechsel komme für ihn nicht infrage, er wolle in der derzeitigen Lage die Beschäftigten „nicht allein“ lassen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×