Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.09.2012

12:57 Uhr

Wachstumsmarkt

Indien lockt Luftfahrtfirmen mit Milliardenaufträgen

VonLukas Bay

Nirgendwo wächst die Luftfahrt so schnell wie in Indien. Darum werden das Land und seine Unternehmen auf der Luftfahrtmesse ILA hart umworben. Doch das Engagement im Wachstumsmarkt ist nicht billig.

Maschinen von Air India in Neu Delhi: Indien gilt als großer Wachstumsmarkt für die Luftfahrt. dapd

Maschinen von Air India in Neu Delhi: Indien gilt als großer Wachstumsmarkt für die Luftfahrt.

Berlin„Indien – der am schnellsten wachsende Luftfahrtmarkt der Welt“, steht auf einem weißen Blatt Papier, das aus jedem Bürodrucker der Republik hätte stammen können. Unscheinbar, mit Tesafilm befestigt, klebt der Zettel an einer Pappwand des indischen Pavillons auf der ILA 2012. Auf einem Informationstisch liegt das „Delegationsbuch“, ein schlecht kopierter Flyer, in dem indische Firmenvertreter unter ihrem Passfoto ihre Konzerne vorstellen. Kaum zu glauben, dass sich hier das Land präsentiert, das die große Zukunftshoffnung der internationalen Luftfahrtindustrie sein soll.

Noch nie waren die Inder in Berlin so präsent wie in diesem Jahr. Über 18 private indische Luftfahrtunternehmen und das indische Verteidigungsministerium werben für die heimische Branche. Im Vergleich mit anderen Nationen fällt die Präsenz zwar geradezu kärglich aus, doch viel Werbung haben die Inder auch gar nicht nötig.

Der Einkaufszettel Indiens auf der Berliner Luftfahrtmesse

Tankflugzeuge

10 Tankflugzeuge C-17 Globemaster-III von McDonnell Douglas für 1,09 Mrd. Dollar

Seeaufklärer

8 P-8I Poseidon Seeaufklärungsflugzeuge von Boeing für 641 Millionen Dollar

Kampfflugzeuge

Ein Upgrade der sowjetischen Kampfflugzeuge MiG-29 für 308 Millionen Dollar

Transporter

6 C-130 J-30 Transportflugzeuge von Lockheed Martin für 219 Millionen Dollar

Helikopter

Mi-17 V-5 Helikopter von Kazan für 405 Millionen Dollar

Kampfjet-Upgrade

Mirage-2000 Kampfjet-Upgrade von Dassault für 979 Millionen Dollar

Helikopter

AW-101 VVIP Helikopter von AgustaWestland für 224 Millionen Dollar

Trainingsflugzeuge

75 Schweizer Pilatus PC-7 Trainingsflugzeuge für 150 Millionen Dollar

Glaubt man der Prognose von Airbus werden bis 2030 über 1000 neue Passagiermaschinen für den indischen Markt benötigt. Gesamtwert: 145 Milliarden Dollar. Ein Wachstum von 7,2 Prozent pro Jahr prognostiziert das indische Ministerium für zivile Luftfahrt bis zum Jahr 2020.

Unterstützung bekommt dieses Wachstum auch aus der Politik. Die Regierung will bis zu 30 Milliarden Dollar in neue Flughäfen investieren. Mit der neuen Infrastruktur soll Indiens Wirtschaft bis 2030 zu den vier größten der Welt aufsteigen.

Ein Markt, der die Begehrlichkeiten der Luftfahrtriesen weckt, die um das Wachstum in den saturierten Märkten bangen. Und ein Markt, in dem Deutschland gut aufgestellt ist. Mit einem Gesamtvolumen von 18 Milliarden Euro (23 Milliarden Dollar) sind die Deutschen der wichtigste Handelspartner der Inder in Europa.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×