Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2012

20:28 Uhr

Wachstumsmarkt

Siemens will Umsatz in Brasilien verdoppeln

Siemens will seinen Umsatz in Brasilien in den nächsten fünf Jahren auf 4,4 Milliarden Euro verdoppeln. Dafür will der Elektrokonzern bis zu 800 Millionen Euro in dem Wachstumsmarkt investieren.

2014 soll in Brasilien ein neues Werk eingeweiht werden. ap

2014 soll in Brasilien ein neues Werk eingeweiht werden.

Frankfurt/Rio de JaneiroSiemens baut sein Geschäft im aufstrebenden Schwellenland Brasilien aus. In den kommenden fünf Jahren werde das Unternehmen dort bis zu einer Milliarde US-Dollar (rund 800 Millionen Euro) investieren, teilte der Technologiekonzern am Mittwoch mit. Damit soll der Umsatz auf 4,4 Milliarden Euro verdoppelt werden, so Vorstand Peter Solmssen. Schwerpunkte seien Fertigung und Dienstleistungen vor Ort sowie Forschung und Entwicklung. Die Investitionen erstreckten sich über das gesamte Siemens-Portfolio.

Dieses Jahr werde in Rio ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für die Öl- und Gasindustrie eröffnet werden. Ein Werk zum Bau von Hoch- und Niederspannungsmotoren und Generatoren für Binnenmarkt und Export soll 2014 eingeweiht werden.

In den vergangenen zehn Jahren investierte Siemens nach eigenen Angaben 700 Millionen Dollar in Brasilien. Im Geschäftsjahr 2011 beschäftigte der Konzern in dem südamerikanischen Land rund 10.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von 2,8 Milliarden Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×