Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.09.2013

11:03 Uhr

Werk in Hannover betroffen

Volkswagen will in Deutschland sparen

In Europa ist VW schon die Nummer Eins, in der Welt wollen sie es noch werden. Um das zu erreichen, investiert VW Milliarden – und muss sparen. In Hannover soll nun die Produktionskapazität heruntergefahren werden.

Noch wird im VW-Werk in Hannover fleißig montiert. Der Sparkurs des größten Autobauers Europas könnte das ändern. dpa

Noch wird im VW-Werk in Hannover fleißig montiert. Der Sparkurs des größten Autobauers Europas könnte das ändern.

BerlinIm Zuge seines Sparkurses will der Autobauer Volkswagen einem Bericht zufolge auch in seinem Nutzfahrzeug-Werk Hannover weniger investieren. Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (Samstagsausgabe) berichtete, soll eine veraltete Lackieranlage nicht erneuert werden, was die Kapazität des Standorts um ein Fünftel senken würde. Gleichzeitig solle 2016 die Produktion lackierter Karossen für Porsche auslaufen. Ersatz für den Ausfall sei nicht in Sicht.

Dass Hannover - wie von der Arbeitnehmerseite gefordert - künftig die nächste Generation des Großraumtransporters Crafter fertigt, sei zudem unsicherer denn je, hieß es laut Zeitung aus dem Konzern. Das Management plane bereits ein eigenes Werk für das Modell außerhalb Deutschlands. VW-Konzernfinanzchef Hans Dieter Pötsch hatte vor kurzem angekündigt, Kosten drücken und Investitionen verschieben zu wollen.

Von

dpa

Kommentare (14)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

28.09.2013, 12:25 Uhr

Zitat : Volkswagen will in Deutschland sparen

- das ist der Dank für die Abwrackprämie ! Bei dem Antrag auf diese Prämie nächstes mal werden wir uns an diese Sparpläne erinnern.

VW will ja jetzt alles großzügig dem KONFUZIUS in den Arsch pudern.......um später von dem gleichen in den Arsch getreten zu werden !

Account gelöscht!

28.09.2013, 12:38 Uhr

genau das... stellt sich die frage was hat der treue VW mitarbeiter in D davon das in China der markt gut läuft und dort ein werk nach dem andern hochgezogen wird.....

Wenns nachher aber ums Retten geht, ist dann wie bei den Banken auf einmal Patriotismus angesagt...

Die die einen groß gemacht haben tritt man in den Allerwertesten..... es lebe die Globalisierung...

IsaakNewton

28.09.2013, 13:01 Uhr

VW ? Ist doch egal, es gibt doch Hyundai.
Die sind absolut gleichwertig.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×