Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.03.2012

18:30 Uhr

Windkraft-Zulieferer

Siag Schaaf stellt Insolvenzantrag

Die Siag Schaaf Industrie AG ist pleite. Das teilte das Westerwälder Unternehmen mit. Die massiven finanziellen Probleme schleppt der Windkraft-Zulieferer schon seit einigen Wochen mit sich herum.

Der Windkraft-Zulieferer Siag Schaaf Industrie ist pleite. dpa

Der Windkraft-Zulieferer Siag Schaaf Industrie ist pleite.

DernbachDer Westerwälder Windkraft-Zulieferer Siag Schaaf Industrie ist pleite. Die SIAG Schaaf Industrie AG sei insolvent und werde in Kürze Insolvenzantrag stellen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Dernbach mit. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt, ein Sprecher des Unternehmens war zunächst nicht erreichbar.

Schon seit einigen Wochen gibt es massive finanzielle Probleme. Ende Februar hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass mindestens die Hälfte des Grundkapitals aufgezehrt sei. Verzögerungen bei der Abwicklung von Projekten seien die Ursache. Damals sagte ein Sprecher, das Unternehmen verfüge über „erhebliche Reserven“, so dass der Bestand nicht gefährdet sei. Bereits im Dezember 2011 war der Finanzvorstand Roland Schüttpelz mit sofortiger Wirkung abberufen worden.

Zum Kerngeschäft von Siag Schaaf Industrie zählen Windkrafttechnologien an Land und auf dem Meer. Die Gesellschaften der Siag beschäftigen nach Angaben des Unternehmens weltweit 1800 Menschen an elf Standorten in Europa, Nordafrika, Asien und Nordamerika. 2010 hatte Siag die Schiffswerft Nordseewerke zu großen Teilen von ThyssenKrupp übernommen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×