Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.12.2016

23:40 Uhr

Wirkstoff- und Forschungskooperation

Evotec und Celgene bündeln Kräfte gegen Nervenkrankheiten

Das Biotechunternehmen Evotec macht bei der Entwicklung von Medikamenten gegen Nervenkrankheiten gemeinsame Sache mit der US-Pharmafirma Celgene. Im Fokus der Forschung: Parkinson und Alzheimer.

Evotec und Celgene gehen eine eine Wirkstoff- und Forschungskooperation ein. AP

Nervenkrankheiten

Evotec und Celgene gehen eine eine Wirkstoff- und Forschungskooperation ein.

HamburgDas Biotechunternehmen Evotec geht eine Wirkstoff- und Forschungskooperation mit dem US-Pharmahersteller Celgene ein. Die Forschung fokussiere sich zunächst auf Amyotrophe Lateralsklerose, die Alzheimer'sche Erkrankung, Parkinson sowie weitere neurodegenerative Erkrankungen, teilte das Hamburger Unternehmen am Donnerstag nach Börsenschluss mit.

Evotec erhalte eine Vorabzahlung von 45 Millionen US-Dollar. Darüber hinaus bestehe Anspruch auf sogenannte Meilensteinzahlungen von bis zu 250 Millionen Dollar sowie Umsatzbeteiligungen im unteren zweistelligen Prozentbereich.

Celgene halte exklusive Optionen zur Einlizenzierung der weltweiten Rechte auf Evotecs Programme, die auf Basis der Substanzbibliothek des Unternehmens entwickelt werden. Mit dieser soll das Wirkstoffscreening industrialisiert werden. Nachbörslich legten Evotec-Aktien zu.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×